Newsletter  |   Warenkorb   |   Registrierung  |   Login

Aktienreport

Vorsicht, Vervielfacher: 3 europäische Geheimtipps

Vorsicht, Vervielfacher: 3 europäische Geheimtipps

Erschienen 14.02.13 | Seiten: 7 | Format: PDF Download | Preis: 10,99 €
Direktkauf
Europa-Aktien sind die Chance des Jahrzehnts. Für mutige Anleger bieten sich abseits der Blue-Chips besonders attraktive Anlagechancen, denn von kaum einem Anleger wahrgenommen, tummeln sich im europäischen Nebenwertedschungel zahlreiche Top-Unternehmen. DER AKTIONÄR hat drei besonders attraktive Unternehmen gefunden, die ihren Anlegern in der Vergangenheit viel Freude bereiteten und nach wie vor das Zeug zum Vervielfacher haben. Bei einem davon geht es im wahrsten Sinne des Wortes um die Wurst, denn auch wenn ihn kaum ein Anleger kennt, ist der Konzern der klare Weltmarktführer bei künstlichen Wursthüllen. Klingt langweilig, ist aber ein Riesenmarkt, denn während der weltweite Fleisch- und Wursthunger rapide zunimmt, ist das Angebot an Naturdärmen begrenzt und reicht bereits jetzt längst nicht mehr aus.

Unbekannter Weltmarktführer
Aufgrund seines Unternehmenssitzes in Südeuropa wird die Aktie trotz der blendenden Geschäftsentwicklung und Aussichten noch immer von vielen Anlegern links liegen gelassen. Dabei verkauft der Konzern seine Produkte in über 100 Ländern der Welt - von Deutschland über die USA bis hin zu den Emerging Markets. Der krisengeplagte Heimatmarkt trägt nur noch weniger als drei Prozent zum Gesamtumsatz bei.

Rohstoffe mal anders
Auch mit Rohstoffen lässt sich gutes Geld verdienen. Dass das nicht nur für Gold, Silber, Stahl, Öl oder Gas gilt, belegt dieser holländische Konzern eindrucksvoll. Mit dem Handel von Gewürzen, Nüssen, Sonnenblumensamen und vielen weiteren Rohstoffen für die Lebensmittelindustrie gute Geschäfte, und vor allem satte Renditen machen lassen, zeigt dieses holländische Unternehmen.

Noch immer billig
Schon mit der Kursentwicklung haben Anleger in den vergangenen Jahren ihren Einsatz vervielfacht. Doch der Konzern lässt seine Anleger auch in Form von Dividenden am Erfolg teilhaben. Trotz der atemberaubenden Kurs- und Geschäftsentwicklung dieses hierzulande so gut wie unbekannten Konzerns, ist die Aktie mit einem KGV von 12 viel zu günstig bewertet. Darüber hinaus lockt eine attraktive Dividendenrendite von gut 4,5 Prozent.

Ab in die Wolke
Ihren Einsatz vervielfacht haben Anleger auch mit diesem britischen IT-Dienstleister. Die Briten sind nicht nur Vorreiter, sondern einer der führenden nationalen Cloud-Computing-Dienstleister - und damit in einem riesigen Wachstumsmarkt tätig. Fast die Hälfte der IT-Experten rechnet damit, dass Cloud Computing in den nächsten drei Jahren die klassische IT-Architektur der Unternehmen ablösen wird.

Höhenflug noch nicht beendet
Bereits in den vergangenen Jahren ist der Konzern rasant gewachsen. Der Umsatz hat sich von 2008 bis 2012 mehr als verdreifacht. Ein Ende der Erfolgsgeschichte ist nicht in Sicht. Bis 2014 dürften sich sowohl EBIT als auch EBITDA noch einmal in etwa verdoppeln - und damit der Aktie zu neuen Höhenflügen verhelfen.
Direktkauf

10,99 €

inkl. MwSt.

Weitere Reports des Autors

Aktien-Reports Newsletter

Gewinne von teilweise weit über 300 Prozent konnten Leser verdienen, die den Empfehlungen unserer Aktienreports gefolgt sind. Wenn Sie regelmäßig darüber informiert werden wollen, welche neuen Kaufchancen die Experten des AKTIONÄRs für Sie entdeckt haben, dann melden Sie sich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an.

Ihre E-Mail-Adresse