Newsletter  |   Warenkorb   |   Registrierung  |   Login

Aktienreport

Gold-Crash: So werden Sie zum Gewinner des Desasters

Gold-Crash: So werden Sie zum Gewinner des Desasters

Erschienen 17.04.13 | Seiten: 7 | Format: PDF Download | Preis: 24,99 €
Rechnung für PayPal-Kunden? Wenn Sie eine Rechnung benötigen, bitte PayPal über den Warenkorb nutzen.
Direktkauf
Mit einem Paukenschlag hat sich der Goldbullenmarkt verabschiedet. Fast 14 Prozent verlor das Edelmetall an nur zwei Handelstagen an Wert. Ein Crash, der für Unruhe sorgt. In den Medien wird bereits vom Platzen der Goldblase gesprochen. DER AKTIONÄR hat die Goldpreisentwicklung sowie zahlreiche Unternehmen der Branche analysiert und zeigt auf, wie Anleger Profit aus dem Desaster schlagen.

Analysten der Citigroup hören sie bereits läuten, die Todesglocke für den Superzyklus der Rohstoffe. Anleger sind zutiefst verunsichert. Der Schock sitzt tief. Innerhalb nur zweier Handelstage hat der Preis für eine Feinunze Gold in der Spitze um 13,6 Prozent nachgegeben. Einen solchen Kurssturz bezeichnet man als Crash. Für investierte Anleger ist es schlicht und ergreifend ein Desaster. In diesem Fall ein besonderes. Denn Gold gilt gemeinhin als sicherer Hafen - vor allem angesichts der grassierenden Schuldenproblematik in vielen Industrieländern. Mit der Sicherheit ist es nun vorbei. Oder doch nicht? DER AKTIONÄR gibt Antworten.

Was tun mit Münzen und Barren?
Viele Anleger haben in den zurückliegenden Jahren - der Goldpreis befand sich da noch in einem Bullenmarkt - ihr Erspartes in Gold-Münzen und -Barren investiert. Damit sind sie gut gefahren, der Goldpreis stieg und stieg. Doch was tun mit den angesammelten Münzen und Barren, jetzt, da der Bullenmarkt zu Ende ist? Zurück damit zum Händler oder doch behalten? Schließlich hat der Goldpreis ausgehend vom Hoch über 500 Dollar je Feinunze verloren. DER AKTIONÄR bezieht im jetzt vorliegenden Spezialreport "Gold-Crash: So werden Sie zum Gewinner des Desasters" Stellung zu dieser Frage und gibt eine eindeutige Antwort.

Goldminen-Aktien: Lohnt jetzt der Einstieg?
Spätestens seitdem sich der Goldpreis im Crash-Modus befindet, haben auch Anteilseigner von Minengesellschaften mit Verlusten zu kämpfen. Einzelne Aktien haben sich binnen weniger Wochen im Wert halbiert, selbst große Unternehmen mit heftigen Kursrückgängen zu kämpfen. Zu Recht fragen sich viele Anleger nun, wie sie mit dieser neuen Situation umgehen sollen. Soll man jetzt alle Minenaktien abstoßen oder ist exakt jetzt der richtige Zeitpunkt, um sich vermeintlich billig einzudecken? DER AKTIONÄR hat zahlreiche Vertreter der Branche unter die Lupe genommen. Im Spezialreport "Gold-Crash: So werden Sie zum Gewinner des Desasters" werden drei Aktien besprochen, denen derzeit besondere Aufmerksamkeit gilt oder nach Auffassung der Redaktion gelten sollte.

Werden Sie zum Crash-Gewinner
Lesen Sie jetzt den top-aktuellen Spezialreport "Gold-Crash: So werden Sie zum Gewinner des Desasters" und werden Sie zum Crash-Gewinner. Darin finden Sie nicht nur eine ausführliche Einschätzung zur Goldpreisentwicklung, sondern auch Analysen zu drei Aktien, denen jetzt besondere Aufmerksamkeit gebührt. Schauen Sie dem Kursverlauf nicht tatenlos zu, sondern handeln Sie jetzt und laden den Spezialreport "Gold-Crash: So werden Sie zum Gewinner des Desasters" herunter.
Direktkauf

24,99 €

inkl. MwSt.
ANZEIGE

Aktien-Reports Newsletter

Gewinne von teilweise weit über 300 Prozent konnten Leser verdienen, die den Empfehlungen unserer Aktienreports gefolgt sind. Wenn Sie regelmäßig darüber informiert werden wollen, welche neuen Kaufchancen die Experten des AKTIONÄRs für Sie entdeckt haben, dann melden Sie sich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an.
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse ein.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbedingungen.